funquadrat_WortBildmarke lernquadrat_franchise_WortBildmarke

Lerntipp

Bau dir einen Gedächtnispalast

Ein Test steht bevor und du kannst dir schwierige Fakten und Vokabel einfach nicht merken? Nimm dir doch zukünftig beim Lernen die sogenannte Loci-Technik zu Hilfe. Mit dieser Mnemo-Technik spazierst du gemütlich durch dein Zimmer und merkst dir ganz nebenbei deinen Lernstoff. Die älteste Merktechnik haben schon griechische und römische Redner benutzt, um sich lange Reden einzuprägen. Und so geht’s:

Der passende Ort

Such dir einen Raum aus, den du gut kennst. Das kann dein Zimmer zu Hause sein, Omas Stube oder ganz einfach dein Klassenzimmer. Natürlich kann sich der Ort auch in der Natur befinden. Wie wäre es zum Beispiel mit deinem Lieblingsplatzerl draußen? Du solltest alle Gegenstände und Möbel des Raumes jedenfalls ganz leicht abrufen können, auch wenn du nicht vor Ort bist. Das ist wichtig, wenn du in der Prüfungssituation auf das Gelernte zurückgreifen möchtest.

Lernen im Spaziergang

Betrete nun den Raum, den du dir ausgesucht hast. Bewege dich immer von links nach rechts an der Wand entlang. Du kannst natürlich auch immer rechts beginnen, entscheide dich jedenfalls für eine Richtung und wechsle dann nicht mehr. Suche dir gleich den ersten Gegenstand oder ein Möbelstück, das beim Eingang steht. Jetzt verbindest du das Vokabel oder den Fakt mit deinem gewählten Ding. Denk dir dazu eine kleine Geschichte aus. Tipp: Nimm, was dir zuallererst in den Sinn kommt, auch wenn es Quatsch ist. Das merkst du dir dann am besten. Schreite nun weiter durch deinen „Palast“ und verknüpfe wieder einen Teil deines Lernstoffes mit einem Gegenstand. So kreierst du deine eigene Lerngeschichte und merkst dir ganz nebenbei schwierige Jahreszahlen und Formeln.

Leichter abrufen in der Prüfungssituation

Zum Abrufen des Gelernten brauchst du lediglich deinen Weg von Anfang bis Ende im Kopf abgehen. Probiere es doch gleich aus: Schafft du es, dir die folgenden Begriffe auswendig zu merken? Smartphone, Kugelschreiber, Affe, Lehrer, Turnsaal, Schloss, Rose, Zahn.

Dein Raum könnte so aussehen: Kasten, Schreibtisch, Sessel, Sofa, Bett, Nachtkasten, Vorhänge, Fernseher.

Jetzt verbindest du beides: Wenn du ins Zimmer kommst, klingelt dein Smartphone, du öffnest den Kasten und nimmst es heraus. Auf deinem Schreibtisch liegt ein Kugelschreiber, den der Affe entdeckt, der auf deinem Sessel sitzt. Der Lehrer gönnt sich ein Nickerchen auf dem Sofa, auf dem Bett springst du wie im Turnsaal und so weiter…

Sei so kreativ wie möglich, dann kannst du dich hinterher leicht erinnern - viel Spaß dabei!

LernQuadrat Newsletter