Endlich Sommerferien - trotz Nachzipf?

Die lang ersehnten Sommerferien sind da. Doch nicht für jede Schülerin und jeden Schüler ist das der Beginn einer unbeschwerten, sorgenfreien Zeit. Insbesondere dann, wenn ein Nachzipf im September ansteht. Doch jetzt, im Juli, heißt es erst einmal entspannen, abschalten und das Leben genießen.


Pause ist wichtig

Ein langes Schuljahr ist vorbei, das Gehirn hat Höchstleistungen verbracht und hat sich nun eine ausgedehnte Pause verdient. Mindestens 3 Wochen lang solltest du nicht an die Schule denken, dich nicht mit schulischen Problemen oder der möglicherweise anstehenden Nachprüfung beschäftigen.


Abschalten – aber wie?

Am besten gelingt dir das, wenn du alles, was dich an die Schule erinnert, aus deinem Umfeld verbannst. Verstaue deine Schulsachen im Kasten, nimm deinen Stundenplan von der Wand und räume deinen Schreibtisch leer. Wörter wie Schule, Prüfung oder Lernen solltest du, bzw. am besten gleich deine ganze Familie, für ein paar Wochen nicht verwenden.

Nutze die freie Zeit um deinen Hobbys nachzugehen, Freunde zu treffen und deinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Nur so schöpfst du neue Kraft fürs Lernen, und dein Gehirn hat Zeit, um den nötigen Platz für die neuen Lerninhalte zu schaffen. Es entrümpelt sozusagen. So gesehen, bereitest du dich mit Nichtstun im Juli optimal aufs Lernen für die Nachprüfung vor. Viel Spaß und Erfolg dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Lerntipps

Praktische Tipps für Eltern und Schüler*innen rund ums Thema Lernen.

Zu den Lerntipps

Unsere Standorte

LernQuadrat gibt es auch in Ihrer Nähe! Finden Sie hier alle Nachhilfe-Standorte von Bregenz bis Eisenstadt.

Zu den Standorten

Unsere Nachhilfe Fächer

LernQuadrat Nachhilfe und Lernbetreuug für jedes Alter und alle Fächer.

Zu den Fächern