Kraft tanken

Beim letzten Mal haben wir dir an dieser Stelle einige Konzentrationsübungen vorgestellt, mit denen du besser und produktiver lernen kannst. Entscheidend für den Lernerfolg ist aber auch, die Kraftreserven zwischendurch immer wieder aufzufüllen. Wie das geht? Hier findest du einige hilfreiche Tipps:


Schritt 1: Sauerstoff

Wie beim letzten Mal: Fenster öffnen, Buch zuklappen und tief einatmen.


Schritt 2: Stirnbeinhöcker

Jetzt geht es darum, Stress abzubauen und den Kopf wieder frei zu bekommen. Schließe dafür deine Augen und atme tief und langsam aus und ein. Dann legst du die Fingerspitzen der rechten und linken Hand auf die beiden Erhebungen ca. 10 cm über deinen Augenbrauen, die unterhalb des Haaransatzes spürbar sind. Einfach die Finger sanft dorthin legen, eventuell leichte, kreisende Bewegungen machen. Dabei ganz entspannt weiteratmen und spüren, wie die Probleme und der Stress nachlassen. Jetzt ist dein Kopf wieder frei für neue Herausforderungen.


Schritt 3: Fliegende Arme

Danach noch eine Übung zum Wachwerden und um die Gehirnaktivität wieder zu erhöhen. Lege die linke Hand auf die rechte Schulter und beginne langsam, den ganzen rechten Arm zu kreisen. Beginne die Bewegung dabei nach vorne und oben. Nach einer Minute wiederholst du die Übung auf der anderen Seite. Anschließend machst du diese Bewegung mit beiden Armen gleichzeitig. Lasse die Arme entspannt im Kreis schwingen.

Jetzt geht es wieder zurück an die Arbeit. Solche und ähnliche Pausen solltest du zwischendurch immer wieder einlegen. Du wirst sehen, das Lernen geht damit um einiges leichter.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Lerntipps

Praktische Tipps für Eltern und Schüler*innen rund ums Thema Lernen.

Zu den Lerntipps

Unsere Standorte

LernQuadrat gibt es auch in Ihrer Nähe! Finden Sie hier alle Nachhilfe-Standorte von Bregenz bis Eisenstadt.

Zu den Standorten

Unsere Nachhilfe Fächer

LernQuadrat Nachhilfe und Lernbetreuug für jedes Alter und alle Fächer.

Zu den Fächern