funquadrat_WortBildmarke lernquadrat_franchise_WortBildmarke

Lerntipp

Schulstart - gleich mitlernen!

Schulstart - eine Gruppe von Kindern, von hinten zu sehen, läuft auf den Eingang ihrer Schule zu.

Erfolgsrezept für gute Noten: Einfach mitlernen – aber wie?

Bald heißt es wieder zurück in die Schule. Und schon ein paar Wochen später stehen bereits die ersten Schularbeiten am Kalender. Das rasche Tempo ist schon in normalen Jahren für viele sehr fordernd. Doch erschwerend kommen heuer noch kleinere und größere Lernlücken dazu, die im vergangenen Schuljahr coronabedingt entstanden sind. Insbesondere in aufbauenden Fächern wie Mathematik oder Englisch kann das zu Problemen führen. Eine einfache Methode, um schlechten Noten den Kampf anzusagen, ist das regelmäßige Mitlernen. Leider unterschätzt, aber extrem wirkungsvoll – wenn man es richtig macht. Wie das geht, verraten wir euch jetzt.

Richtig mitlernen von Anfang an

Jeden Tag ein bisschen was tun ist die Erfolgsformel. Konkret heißt das, den in der Schule gelernten Stoff gleich am selben Nachmittag zu wiederholen. Wichtig dabei ist, die Unterlagen nicht nur durchzulesen, sondern den Inhalt in eigenen Worten wiedergeben, vielleicht jemanden davon erzählen. Auf diese Art merkt man schnell, wie fit man mit diesem Thema tatsächlich ist bzw. wo man unsicher ist und ins Stocken gerät.

Wer noch mehr will, kann Lernplakate oder Lernkarteien anlegen, gemeinsam mit Freunden lernen oder sich während des Lernens bewegen, zum Beispiel spazieren gehen. Auch Smartphones und Apps können gute Lernbegleiter sein. Sie machen den Stoff oft spannend und lebendig – so wandert er leichter da hin, wo er hingehört: ins Langzeitgedächtnis.

Am Abend wird der Stoff des Schultages noch einmal kurz wiederholt und damit erneut ins Gedächtnis gerufen. So ist man für eine überraschende Stundenwiederholung am nächsten Tag bestens vorbereitet und hat schon einen wichtigen Grundstein für die nächste Schularbeit gelegt – ganz stressfrei und entspannt.

Positiver Nebeneffekt

Auf diese Weise deckt man Lernlücken schnell und frühzeitig auf und kann schon lange vor der Schularbeit entsprechend darauf reagieren.

Und natürlich müssen auch die Rahmenbedingungen stimmen. Wer seine Gedächtnisleistung bestmöglich unterstützen möchte, sollte sich gesund ernähren und genug Wasser trinken. Körperliche Bewegung, am besten in der frischen Luft, und ausreichender Schlaf spielen hier ebenfalls eine große Rolle.

 

LernQuadrat Newsletter