funquadrat_WortBildmarke lernquadrat_franchise_WortBildmarke

Lerntipp

Blackout bei der schriftlichen Matura

Blackout bei der schriftlichen Matura – man liest die Angaben bei der Prüfung durch und plötzlich ist alles weg, es fällt einem nichts mehr ein – Panik macht sich breit - was tun?

Vor allem nicht gleich aufgeben, es ist genug Zeit, um mit ein paar Tricks die Panik zu besiegen und das Erlernte wieder abzurufen.

Am besten ist es, gleich einmal komplett abzuschalten und den eventuell aufkommenden Zorn abzubauen, indem man auf einem leeren Wutzettel schriftlich flucht – leg dir einen leeren Zettel dafür bereit.

Dann Augen schließen, kräftig und langsam durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen und sich dabei nur auf die Atmung konzentrieren und darauf, wie der Brustkorb sich hebt und senkt. Wenn man das 10-mal gemacht hat, dann zusätzlich Füße und Zehen für ein paar Minuten kräftig bewegen. Dadurch wird man ruhiger und das Durcheinander im Gehirn legt sich nach und nach. Der entscheidende Trick dabei ist, sich auf den eigenen Körper zu konzentrieren und so das Gehirn auszutricksen.

Es ist Zeit genug, sich diese paar Minuten zu nehmen, um dann wieder ruhig und konzentriert an die Arbeit gehen zu können.

Danach in Ruhe alle Aufgaben gründlich durchlesen und mit der, die am leichtesten fällt beginnen – das gibt Sicherheit und hilft, sich von der leichtesten bis zur schwersten Aufgabe durchzuarbeiten.

Ein Glas Wasser zwischendurch und ein Apfel oder eine Banane als Brainfood helfen bei der Konzentration - wie wissenschaftlich erwiesen fördert das Kauen die geistige Leistung.

Und das Ziel nie aus den Augen verlieren – Aufgeben ist keine Option!!!

LernQuadrat Newsletter